Unsere Schwerpunkte

Demokratie-Stätte Schwarzburg

Schloss Schwarzburg - seit Jahrhunderten prägend für das Schwarzatal
Schloss Schwarzburg - seit Jahrhunderten prägend für das Schwarzatal

Das für 2019 anstehende Jubiläum – 100 Jahre Unterzeichnung Weimarer Verfassung in Schwarzburg – bietet den Ansatz, den Blick der Welt auf den kleinen Ort im Schwarzatal zu lenken. Schloss Schwarzburg verkörpert wie kein zweites Kulturdenkmal in Thüringen Brüche in der Demokratie und ist zugleich imposantes Beispiel dafür, was Bürgerwille bewegen kann.

Schwarzburg ist seit 2014 Etappe der 'Thüringer Straße für Menschenrechte und Demokratie'. Mit der Eröffnung der Ausstellung 'Fürstliche Erlebniswelten' im Mai 2018 wird im Schwarzburger Zeughaus mit etwa 4000 Objekten die älteste und einzig noch erhaltene fürstliche Zeughaussammlung in Deutschland der Öffentlichkeit präsentiert. Träger der Ausstellung ist das Landesmuseum Schloss Heidecksburg. Schloss und Ort werden damit zu einem Hotspot der TourismusRegion Rennsteig-Schwarzatal. Das Nutzungskonzept der Thüringer Stiftung Schlösser und Gärten für das Hauptgebäude sieht den Umbau zu einem Gäste- und Seminarhaus vor. Mit Unterstützung der Internationalen Bauausstellung (IBA) Thüringen suchen die Akteure vor Ort und in der Region nach Wegen, um Schloss Schwarzburg zu einem 'Denkort der Demokratie' werden zu lassen. In diesem Zusammenhang wird die spannende Frage zu beantworten sein, wie eine fürstliche Waffensammlung in den Kontext eines 'Denkortes der Demokratie' eingebunden werden kann. Das LEADER Leitprojekt bündelt Maßnahmen und Aktivitäten, die dazu beitragen, dass Ort und Region mit dem Entwicklungsanspruch der Schwarzburg Schritt halten.

Die Stärkung der Demokratie gehört zu den Themen der LEADER Region. Die LEADER Aktionsgruppe engagiert sich im Netzwerk 'Partnerschaften für Demokratie' im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt.

Meldungen zum Projekt